Home Literatur Epochen Deutsch - Referate Erörterungen Gedichte Biografien Biologie und Chemie Geschichte - Referate Geografie - Referate Dienstprüfung - B-Prüfung Gästebuch Forum Links und Chat


Was soll deiner Meinung nach die Schule vermitteln?


 

 „Schon wieder in die Schule gehen!“, stöhnen viele Kinder jeden Tag am Morgen. Doch viele wissen nicht, wie es anderen Leuten gehen, die nicht zur Schule gehen dürfen. Und vor allem sind sich viele nicht dessen bewusst, was die Schule ihnen vermittelt.

 

Meiner Meinung nach ist die Schule sehr wichtig um erwachsen zu werden. Schon jetzt klagen viele Eltern darüber, dass ihre Kinder zu oft und lang am Computer sitzen und sich den ganzen Tag in ihrem Zimmer einsperren. Man denke nur daran, wie das wäre, wenn die Kinder überhaupt keine Beschäftigungen oder Pflichten mehr hätten. Wenn man die Lage betrachtet, kommt man zu dem Schluss, dass die meisten Jugendlichen dadurch verdummen würden. Neuesten Studien zufolge denken viele Kinder über die Schule, dass sie das meiste, das sie in dieser lernen, unnötig für sie sei und sie den Stoff nie wieder bräuchten.

Doch meiner Meinung nach, vermittelt Schule viel mehr als nur Mathematik, Englisch oder Geografie. Vielmehr ist das soziale Verhalten gemeint. Viele Jugendliche lernen ihre Freunde in der Schule kennen. Sie lernen auch etwas sehr wichtiges, außer dem ganz regulieren Unterrichtsstoff, nämlich Hilfsbereitschaft und Kooperation. Dies kann durch ganz unterschiedliche Vorfälle geschehen. Verletzt sich ein Schüler im Turnunterricht, kümmern sich, wie Erfahrungen zeigen, die Mitschüler sofort darum. Sogar Dinge, die so manchem Lehrer missfallen, sind für das soziale Verhalten gut. Damit ist das Schummeln und Einsagen bei Prüfungen, Wiederholungen und Test gemeint. Wie ich durch eigene Erfahrungen bemerken kann, geschieht dies ziemlich oft in einer Klasse. Dies zeigt vor allem die Risikobereitschaft und Hilfsbereitschaft der Schüler untereinander. Das ist sehr wertvoll für das spätere Leben, denn solche Dinge werden im späteren Berufsleben oft gefordert.

Natürlich will ich nicht behaupten, dass Unterrichtsfächer nur Zeitverschwendung und Platzhalter zwischen den Pausen sind. Diese vermitteln uns Schülern eine große, vielfältige und vor allem eine qualitativ hochwertige Allgemeinbildung. Auch dies wird von den meisten Arbeitgebern gefordert, denn für keinen Beruf kann so eine Bildung schaden. Ein bekannte Aussage ist: „Das brauche ich in meinem Leben nie wieder.“ Doch ich finde, dass diese Aussage unbedacht und nicht gerechtfertigt ist. Vor allem nicht für Schüler einer allgemein bildenden höheren Schule. Denn im Normalfall entscheidet man sich für diesen Lernzweig, wenn man entweder noch keine genauen Vorstellungen von seinem späteren Beruf hat oder man einfach einen sehr großen Pot an Wissen anhäufen möchte. Deswegen finde ich, das jedes Fach einen Sinn hat und das es kein einziges gibt, dass einem im späteren Leben keinen Nutzen mehr bringt oder einfach unnötig zu lernen ist. 

Dadurch, dass die Jugendlichen von Lehrern unterrichtet werden, erlernen sie ganz nebenbei den richtigen Umgang mit Erwachsenen und Vorgesetzten. Dies ist nämlich nötig um mit den Lehrern richtig kommunizieren zu können.

Wie man sieht, vermittelt die Schule sehr viel mehr, als nur trockenen Unterrichtsstoff.

 

Ich finde, dass uns Schülern sehr viel von der Schule vermittelt wird und bin sehr froh durch diese öffentliche Einrichtung fast täglich meine Freunde zu sehen. Um ehrlich zu sein: Hätte ich die Wahl, würde ich auch aus eigenem Willen in die Schule gehen.

copyright by Fabian M..

zurück zur Erörterung-Seite